Wahrig Wissenschaftslexikon Mark - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Mark

Mark  〈n.; –s; unz.〉 1 die im Inneren eines Organs gelegenen Gewebe (Nebennieren~) 2 im Zentrum der pflanzl. Sprosse gelegenes, von den Leitungsbahnen umgebenes Gewebe 3 〈fig.〉 Inneres, das Innerste 4 〈sinnbildl. für〉 Kraft ● diese Musik kann einem ~ und Bein erweichen 〈fig.; umg.〉 sie ist unerträglich, nicht zum Anhören; er hat (kein) ~ in den Knochen er ist (nicht) sehr kräftig;〈fig.〉 er hat kein Rückgrat, er ist ein Feigling; das ~ aus den Knochen lösen 〈Kochk.〉; jmdm. das ~ aus den Knochen saugen 〈fig.〉 ihn ausnutzen ● der Verlust hat ihn bis ins ~ getroffen 〈fig.〉 zutiefst; der Schrei ging mir durch ~ und Bein 〈fig.〉 durch u. durch; der Schreck ging mir durch ~ und Pfennig 〈umg.; scherzh.〉 durch u. durch; Brühe mit ~ [<mhd. marc <mar(a)g, engl. marrow <idg. *mozgho– ”Gehirn“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

vorpro|gram|mie|ren  〈V. t.; hat〉 1 〈IT〉 im Voraus programmieren 2 〈meist als Part. Perf.; fig.〉 vorausbestimmen (meist Negatives) ... mehr

Hyp|o|ny|mie  auch:  Hy|po|ny|mie  〈f. 19; Sprachw.〉 Form der lexikalischen Unterordnung von sprachlichen Zeichen unter einen gemeinsamen Oberbegriff ... mehr

Dreh|büh|ne  〈f. 19; Theat.〉 drehbare, in die Bühne eingelassene Scheibe für raschen Szenenwechsel

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige