Wahrig Wissenschaftslexikon Maske - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Maske

Mas|ke  〈f. 19〉 1 künstl., hohle Gesichtsform, (bei den traditionellen Völkern) als Zauber– u. Beschwörungsmittel, (bei den antiken Schauspielern) zur Kennzeichnung ihrer Rolle 2 〈heute〉 2.1 das durch Schminke u. Perücke veränderte Gesicht des Schauspielers  2.2 die verkleidete Person selbst  3 〈Theat.; TV〉 Raum, in dem Personen für einen Auftritt geschminkt werden 4 ganze Gesichtslarve od. kleine (schwarze) Larve über Augen u. Nase 5 Gipsabguss vom Gesichtsabdruck, z. B. eines Toten (Toten~) 6 Haube als Kopf– u. Gesichtsschutz (Draht~, Gas~, Gummi~) 7 〈kurz für〉 Gesichtsmaske 8 〈Zool.〉 farblich abgehobene Zeichnung am Kopf eines Tieres 9 〈IT〉 Raster auf dem Bildschirm, das die Funktion eines Formulars übernimmt, in das die Daten eingetragen werden können 10 〈fig.〉 trügerischer Schein, Deckmantel ● die ~n um 24 Uhr ablegen; die ~ abwerfen, fallen lassen, lüften, von sich werfen 〈fig.〉 sein wahres Gesicht offen zeigen, unverhüllt seine Absichten zeigen; eine ~ zur Reinigung der Haut auflegen, auftragen; jmdm. die ~ herunterreißen 〈fig.〉 ihn entlarven, sein wahres Gesicht od. sein Vorhaben aufdecken; der Schauspieler muss noch ~ machen; die schönste ~ des Balls wird prämiert; sein: seine Hilfsbereitschaft ist nur ~ 〈fig.〉; auf dem Maskenball eine ~ tragen, umbinden, vorbinden ● unter der ~ der Armut, der Bedürftigkeit jmds. Mitleid erschleichen 〈fig.〉; jmdn. unter der ~ der Freundschaft, Liebe hintergehen 〈fig.〉; einem Heuchler die ~ vom Gesicht reißen 〈fig.〉 ihn entlarven [<frz. masque <ital. maschera <arab. mas–hara ”Verspottung“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Star Trek: Heimatwelt von Spock entdeckt

Astronomen entdecken Supererde um nahen Stern 40 Eridani A weiter

Chemie: Gibt es "Geisterbindungen"?

Raffinierte Manipulation bringt Atome zur chemischen Bindung mit leerem Raum weiter

Der Tropengürtel ist gewachsen

Klimazone der Tropen verbreitert sich um 0,5 Grad pro Jahrzehnt weiter

Nanosilber schadet Fischen

Nanopartikel im Wasser beeinträchtigen die Gesundheit von Zebrafischen langfristig weiter

Wissenschaftslexikon

Ka|ta|lep|sie  〈f. 19; unz.; Med.〉 krankhafter Zustand, in dem sich die Körpermuskeln nicht mehr aktiv bewegen lassen u. den passiven Bewegungen mehr od. weniger Widerstand entgegensetzen, dann aber die gewonnene Stellung beibehalten [<grch. katalepsis; ... mehr

Laich|zeit  〈f. 20; Biol.〉 Periode im Jahr, in der Mollusken, Fische u. Amphibien laichen ● die ~ der Erdkröte ist im Frühjahr

Flü|gel|fü|ßer  〈m. 3〉 = Flügelschnecke

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige