Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Maus

Maus  〈f. 7u〉 1 〈Zool.〉 1.1 〈i. w. S.〉 Angehörige einer Familie der Nagetiere: Muridae  1.2 〈i. e. S.〉 Angehörige einer in Eurasien u. Australien verbreiteten Unterfamilie der Nagetiere: Murinae  1.3 〈im engsten Sinne〉 Hausmaus: Mus musculus  2 = Kugel 3 Handballen 4 〈IT〉 über ein Kabel, Funk od. Infrarot mit einem Computer verbundenes Eingabegerät, dessen Bewegung auf einer Arbeitsplatte direkt in Bewegung des Cursors auf dem Bildschirm umgesetzt wird 5 〈Kosewort für〉 Kindchen, kleines Mädchen 6 〈Pl.; fig.; umg.〉 Mäuse Geld ● abbeißen: da beißt die ~ keinen Faden ab 〈umg.〉 da hilft nun alles nichts, es muss sein, es ist unumgänglich; Mäuse knabbern, nagen, pfeifen, piepen, rascheln ● grauewenig attraktive, unscheinbare weibl. Person; weiße Mäuse sehen (im Delirium) 〈fig.; umg.〉 ● flink, still wie eine ~ [<mhd. <ahd. mus, engl. mouse <lat. mus <grch. mys, idg. *mus; → Muskel]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ Te|le|sko|pie  〈f. 19; unz.〉 1 Erforschung mithilfe des Teleskops 2 〈TV〉 Technik zur Ermittlung von Einschaltquoten bei Fernsehsendungen ... mehr

Zot|ten|haut  〈f. 7u; Anat.〉 äußere Embryonalhülle des Menschen u. der Säugetiere; Sy Chorion ... mehr

Gus|la  〈f.; –, –s od. Gus|len; Mus.〉 lautenförmiges Streichinstrument mit nur einer Saite, von den Balkanvölkern zum Gesang der Guslaren gespielt [<serb.]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige