Wahrig Wissenschaftslexikon Melodie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Melodie

Me|lo|die  〈f. 19〉 1 〈Mus.〉 1.1 in sich geschlossene, sangbare Folge von Tönen  1.2 Art der Vertonung, Klang (eines Liedes)  1.3 〈meist Pl.〉 Gesangs–, Musikstück  2 〈Sprachw.〉 Intonation (Satz~, Sprach~) ● eine ~ nachspielen, summen; nach ~n von Johann Strauß [unter Anlehnung an lat. melodia, frz. mélodie (17. Jh.), aus älterem Melodei <mhd. melodie, über afrz. melodie <spätlat. melodia, Ursprungswort ist grch. meloidia ”Singweise“ <melos ”Lied, Gesang“ + oide ”Singen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Narkolepsie: Rätsel der Schlafkrankheit gelöst

Autoreaktive T-Zellen greifen Neuronen im Hypothalamus an weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Wissenschaftslexikon

Imi|ta|ti|on  〈f. 20〉 1 Nachahmung 2 Nachbildung, Kopie ... mehr

Iso|me|re(s)  〈n. 31〉 oV Isomer 1 〈Chem.〉 Stoff, der dieselbe Summenformel wie ein anderer besitzt, sich jedoch von diesem in der Struktur unterscheidet ... mehr

Real|time|pro|ces|sing  auch:  Real–Time–Pro|ces|sing  〈[riltmprssın] n. 15; unz.; IT〉 Verfahren zur gleichzeitigen Dateneingabe u. –erfassung ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige