Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Melodie

Me|lo|die  〈f. 19〉 1 〈Mus.〉 1.1 in sich geschlossene, sangbare Folge von Tönen  1.2 Art der Vertonung, Klang (eines Liedes)  1.3 〈meist Pl.〉 Gesangs–, Musikstück  2 〈Sprachw.〉 Intonation (Satz~, Sprach~) ● eine ~ nachspielen, summen; nach ~n von Johann Strauß [unter Anlehnung an lat. melodia, frz. mélodie (17. Jh.), aus älterem Melodei <mhd. melodie, über afrz. melodie <spätlat. melodia, Ursprungswort ist grch. meloidia ”Singweise“ <melos ”Lied, Gesang“ + oide ”Singen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Glas|kör|per  〈m. 3; Anat.〉 weicher, gallertartiger, durchsichtiger Körper im Auge: Corpus vitreum

Ar|ran|geur  〈[arãør] m. 1〉 1 〈allg.〉 jmd., der eine Anordnung (von Dingen) herstellt, etwas vorbereitet, arrangiert 2 〈Mus.〉 jmd., der ein Musikstück arrangiert ... mehr

Pro|li|fe|ra|ti|on  〈f. 20〉 1 〈Med.〉 Vermehrung von Gewebe, Wucherung 2 〈Biol.〉 Missbildung von Blüten ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige