Wahrig Wissenschaftslexikon Mendelevium - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Mendelevium

Men|de|le|vi|um  〈[–vi–] n.; –s; unz.; chem. Zeichen: Md〉 chem. Grundstoff, ein Transuran, Ordnungszahl 101 [nach dem russ. Chemiker Dimitrij Mendelejew, 1834–1907]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Fa|ser  〈f. 21〉 1 längl. Zellform des Pflanzenkörpers 2 Bestandteil menschlichen u. tierischen Gewebes (Fleisch~, Muskel~) ... mehr

Berg|wohl|ver|leih  〈m.; –s; unz.; Bot.〉 = Arnika

De|ter|gens  〈n.; –, –gen|tia [–tsja] od. –gen|zi|en〉 1 die Oberflächenspannung des Wassers herabsetzender Stoff, der z. B. in Waschmitteln enthalten ist 2 〈Med.〉 wundreinigendes Mittel ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige