Wahrig Wissenschaftslexikon Mensuralnotation - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Mensuralnotation

Men|su|ral|no|ta|ti|on  〈f. 20; unz.; Mus.; bis 1600〉 auf die Modalnotation folgende Notenschrift, in der die Dauer der Töne (gemäß ihrer Mensur) genau festgelegt ist, unabhängig vom Metrum des Textes, abgelöst durch unsere heutige einheitl. Notation

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Verrät die Mundflora späteres Übergewicht?

Orale Mikrobengemeinschaft bei Kleinkindern könnte Risiko für Fettleibigkeit anzeigen weiter

Star Trek: Heimatwelt von Spock entdeckt

Astronomen entdecken Supererde um nahen Stern 40 Eridani A weiter

Chemie: Gibt es "Geisterbindungen"?

Raffinierte Manipulation bringt Atome zur chemischen Bindung mit leerem Raum weiter

Wissenschaftslexikon

frei|le|bend  auch:  frei le|bend  〈Adj.〉 in der Freiheit, Wildnis lebend (Tiere) ... mehr

Flim|mer|be|we|gung  〈f. 20; Biol.〉 neben der Muskelbewegung vorkommende Bewegungsart durch mikroskopisch kleine, bürstenartig angeordnete Flimmern

Luft|schicht  〈f. 20; Meteor.〉 Schicht, Lage von Luft mit einer bestimmten Temperatur in der Erdatmosphäre ● von Skandinavien aus strömen kalte ~en nach Mitteleuropa

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige