Wahrig Wissenschaftslexikon Mesenchym - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Mesenchym

Mes|en|chym  auch:  Me|sen|chym  〈[–çym] n. 11; unz.; Biol.〉 embryonales Bindegewebe [<grch. mesos ”mittel“ + en ”hinein“ + chyma ”Guss“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Campi Flegrei: Erwacht der Supervulkan?

Phlegräische Felder bei Neapel könnten auf einen neuen Caldera-Ausbruch zusteuern weiter

Lianen-Wirkstoff gegen Pankreaskrebs?

Alkaloid aus Regenwaldpflanze lässt Bauchspeicheldrüsenkrebs-Zellen verhungern weiter

Neandertaler: Verletzungsreiches Leben?

Unsere Steinzeit-Cousins litten nicht häufiger an Kopfverletzungen als Homo sapiens weiter

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie

Dunkle Materie auf Kollisionskurs könnte beim Enträtseln ihrer Natur helfen weiter

Wissenschaftslexikon

Trai|ler  〈[tr–] m. 3〉 1 〈Kfz〉 angehängtes Fahrzeug 2 〈Film; TV〉 (meist aus Ausschnitten zusammengestellte) Vorschau für eine Sendung od. einen Film ... mehr

Aus|deh|nung  〈f. 20〉 1 das Ausdehnen 2 räuml. Erstreckung ... mehr

Vek|tor  〈[vk–] m. 23〉 1 〈Math.; Phys.〉 Größe, die als Strecke bestimmter Lage u. Richtung definiert ist 2 〈Gentech.〉 Plasmid, Virus od. ein anderes Partikel, das genetisches Material in eine Zelle einschleusen kann ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige