Wahrig Wissenschaftslexikon Metall - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Metall

Me|tall  〈n. 11〉 mit Ausnahme des Quecksilbers bei Zimmertemperatur fester Stoff, der einen charakterist. Glanz u. hohes Elektrizitäts– u. Wärmeleitvermögen hat ● ~ schmelzen, verarbeiten; ihre Stimme hat viel (wenig) ~ 〈fig.〉 sie ist hart (weich); bei den Olympischen Spielen viel ~ gewinnen 〈fig.; umg.〉 viele Medaillen; edle ~e Platin, Gold, Silber u. a.; ~ verarbeitend = metallverarbeitend; ein Instrument aus ~; ein Auto mit viel ~ 〈umg.〉 mit vielen glänzenden Chromleisten u. Ä. [<mhd. metalle, metele <lat. metallum <grch. metallon, urspr. ”Erzgrube“, evtl. semit. Ursprungs]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Begünstigte eine Polwanderung die Eiszeit?

Verschiebung der Erdachse brachte Grönland und Europa weiter nach Norden weiter

Schimpansen haben doch echte Kulturen

Soziale Verhaltensunterschiede deuten auf kulturelles Lernen hin weiter

Klimafolgen: Es kommt geballt

Viele Regionen könnten bald von bis zu sechs Klimafolgen gleichzeitig betroffen sein weiter

Forscher entdecken neues Mineral

Extrem seltenes Kupfermineral Fiemmeit findet sich nur in den Dolomiten weiter

Wissenschaftslexikon

Ärz|te|kam|mer  〈f. 21〉 Vereinigung der Ärzte zur Vertretung ihrer Interessen u. zur Überwachung der Berufsordnung

Dop|pel|quar|tett  〈n. 11; Mus.〉 Quartett, bei dem jede Stimme doppelt besetzt ist

geo|me|trisch  auch:  geo|met|risch  〈Adj.〉 auf der Geometrie beruhend, mit ihrer Hilfe ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige