Wahrig Wissenschaftslexikon Molluske - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Molluske

Mol|lus|ke  〈f. 19〉 1 = Weichtier 2 〈Med.〉 kleine weiche Hautgeschwulst, oft durch ein Virus erzeugt: Molluscum contagiosum [<ital. mollusco ”Weichtier“; zu molle ”weich“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Dossiers

Säugetiere: Erfolg durch Schrumpfen?

Erst die Miniaturisierung der Ur-Säuger machte unsere Kiefer und Gehörknochen möglich weiter

Physiker erzielen Magnetfeld-Rekord

Experiment erzeugt Magnetfeld von 1.200 Tesla – mehr als jemals zuvor im Labor erreicht weiter

"Atemnot" im Sankt-Lorenz-Golf

Verschiebung von Golfstrom und Labradorstrom machen Nordwest-Atlantik sauerstoffärmer weiter

Was bringt Hustenmedizin?

Forscher finden keine eindeutige Wirkung bei länger andauerndem Husten weiter

Wissenschaftslexikon

Oli|go|phre|nie  〈f. 19; Med.〉 angeborener, erblicher oder in frühester Kindheit erworbener Intelligenzrückstand [<grch. oligos ... mehr

thro|nen  〈V. i.; hat〉 feierlich sitzen ● am obersten Ende der Tafel ~; auf einem Sessel ~; ~de Madonna 〈Mal.〉

schwan|ken  〈V. i.; hat〉 1 hin u. her schwingen (Zweige, Brücke, Magnetnadel) 2 sich auf u. nieder bewegen, nicht fest sein, wechseln (Kurse, Preise, Gesundheit) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige