Wahrig Wissenschaftslexikon Molybdän - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Molybdän

Mo|lyb|dän  〈n.; –s; unz.; chem. Zeichen: Mo〉 chem. Element, silberweißes, sprödes Metall, Ordnungszahl 42 [zu grch. molybdaina ”Bleiglanz“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Re|kris|tal|li|sa|ti|on  〈f. 20〉 1 Kristallwachstum in einem polykristallinen Stoff, das bei einer Erwärmung auf eine Temperatur weit unter der Schmelztemperatur auftritt, wird z. B. zur Rückgewinnung der durch Verformung verlorengegangenen kristallinen Materialeigenschaften verwendet 2 〈Met.〉 durch Erwärmen bewirkte Gefügeänderung eines durch Kaltbearbeitung verformten Materials ... mehr

lern|stark  〈Adj.〉 leicht lernend, Begabung zur Lernfähigkeit besitzend; Ggs lernschwach ... mehr

Bil|dung  〈f. 20〉 I 〈zählb.〉 1 das Bilden, Sichbilden 2 Gestalt, Gesichtsschnitt (Gesichts~, Körper~) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige