Wahrig Wissenschaftslexikon Mücke - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Mücke

Mü|cke  〈f. 19; Zool.〉 1 Angehörige einer Unterordnung der Zweiflügler, meist langbeinige, zartgebaute u. oft deutlich behaarte Insekten mit langen, fadenförmigen Fühlern, deren Larven meist im Wasser leben u. oft massenweise auftreten: Nematocera 2 〈regional〉 Fliege ● aus einer ~ einen Elefanten machen 〈fig.; umg.〉 ein geringfügiges Ereignis gewaltig übertreiben, ihm zu große Wichtigkeit beimessen; die ~ (Fliege) machen 〈umg.〉 rasch weggehen, den Platz (für andere) freigeben [<ahd. mucka ”Mücke, Fliege“; zu einem das Summen der Mücken u. Fliegen nachahmenden idg. *mu–]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Star Trek: Heimatwelt von Spock entdeckt

Astronomen entdecken Supererde um nahen Stern 40 Eridani A weiter

Chemie: Gibt es "Geisterbindungen"?

Raffinierte Manipulation bringt Atome zur chemischen Bindung mit leerem Raum weiter

Der Tropengürtel ist gewachsen

Klimazone der Tropen verbreitert sich um 0,5 Grad pro Jahrzehnt weiter

Nanosilber schadet Fischen

Nanopartikel im Wasser beeinträchtigen die Gesundheit von Zebrafischen langfristig weiter

Wissenschaftslexikon

chro|ma|tie|ren  〈[kro–] V. t.; hat; Chem.; Tech.〉 Metalle mit einer Schutzschicht aus Chromaten überziehen; oV chromatisieren ... mehr

Star 1  〈m. 1; Zool.〉 Angehöriger einer Familie der Singvögel mit kurzem Hals u. langem, spitzem Schnabel: Sturnidae [<ahd. stara, ... mehr

bio|ky|ber|ne|tisch  〈Adj.〉 auf Biokybernetik beruhend, zu ihr gehörig

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige