Wahrig Wissenschaftslexikon Mücke - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Mücke

Mü|cke  〈f. 19; Zool.〉 1 Angehörige einer Unterordnung der Zweiflügler, meist langbeinige, zartgebaute u. oft deutlich behaarte Insekten mit langen, fadenförmigen Fühlern, deren Larven meist im Wasser leben u. oft massenweise auftreten: Nematocera 2 〈regional〉 Fliege ● aus einer ~ einen Elefanten machen 〈fig.; umg.〉 ein geringfügiges Ereignis gewaltig übertreiben, ihm zu große Wichtigkeit beimessen; die ~ (Fliege) machen 〈umg.〉 rasch weggehen, den Platz (für andere) freigeben [<ahd. mucka ”Mücke, Fliege“; zu einem das Summen der Mücken u. Fliegen nachahmenden idg. *mu–]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Marianengraben schluckt Wasser

Subduktionszone transportiert weit mehr Wasser in den Erdmantel als gedacht weiter

Supernova-Vorgänger aufgespürt

Astronomen finden erstmals möglichen Vorgängerstern einer Supernova vom Typ 1c weiter

Ernährung: Wie viel Fett ist gesund?

Die ideale und allgemeingültige "Formel" für die gesunde Ernährung gibt es nicht weiter

Campi Flegrei: Erwacht der Supervulkan?

Phlegräische Felder bei Neapel könnten auf einen neuen Caldera-Ausbruch zusteuern weiter

Wissenschaftslexikon

Col|lie  〈m. 6; Zool.〉 schott. Schäferhund [engl., kelt. Ursprungs]

si|mi|le  〈[–le:] Adv.; Mus.〉 ebenso, in gleicher Weise [ital.]

Ru|mi|nan|tia  〈Pl.; Zool.〉 (Unterordnung der) Wiederkäuer [zu lat. ruminare ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige