Wahrig Wissenschaftslexikon Mücke - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Mücke

Mü|cke  〈f. 19; Zool.〉 1 Angehörige einer Unterordnung der Zweiflügler, meist langbeinige, zartgebaute u. oft deutlich behaarte Insekten mit langen, fadenförmigen Fühlern, deren Larven meist im Wasser leben u. oft massenweise auftreten: Nematocera 2 〈regional〉 Fliege ● aus einer ~ einen Elefanten machen 〈fig.; umg.〉 ein geringfügiges Ereignis gewaltig übertreiben, ihm zu große Wichtigkeit beimessen; die ~ (Fliege) machen 〈umg.〉 rasch weggehen, den Platz (für andere) freigeben [<ahd. mucka ”Mücke, Fliege“; zu einem das Summen der Mücken u. Fliegen nachahmenden idg. *mu–]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Krätz|mil|be  〈f. 19; Zool.〉 Milbe, die die Krätze 2 verursacht: Acarus siro ... mehr

Trans|duk|ti|on  〈f. 20; Biochem.〉 das Erbgut verändernder Prozess bei Bakterien, bei dem genetische Merkmale durch Bakteriophagen übertragen werden [zu lat. transductus, ... mehr

fo|to|phil  〈Adj.〉 = heliophil; oV photophil ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige