Wahrig Wissenschaftslexikon Mutterkuchen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Mutterkuchen

Mut|ter|ku|chen  〈m. 4; Med.〉 aus der Zottenhaut der Eihüllen u. der Schwangerschaftsschleimhaut der Gebärmutter gebildetes Organ, das dem Blutaustausch u. Stoffwechsel zw. Mutter u. heranwachsendem Kind über die Nabelschnur dient: Placenta; Sy FruchtkuchenSy Plazenta (1)

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Anzeige

Bücher

Wissenschaftslexikon

Per|tur|ba|ti|on  〈f. 20; Astron.〉 Verwirrung, Störung (in der Bewegung eines Gestirns) [<lat. perturbatio ... mehr

Lieb|ha|be|rin  〈f. 22〉 weibl. Liebhaber ● sie ist eine ~ alter Musik

Erd|be|woh|ner  〈m. 3〉 Bewohner der Erde

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige