Wahrig Wissenschaftslexikon naiv - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

naiv

na|iv  〈Adj.〉 kindlich, unbefangen, natürlich, ursprünglich, harmlos, einfältig, treuherzig ● das zeugt von einer sehr ~en Anschauung; eine ~e Bemerkung machen; ~e Dichtung 〈nach Schiller〉 Dichtung, die nur der ”einfachen Natur u. Empfindung“ folgt; Ggs sentimentalische Dichtung; ~e Malerei heitere, naive Stilrichtung der Malerei mit realistisch–kindhaften Motiven (wird z. T. von Hobbymalern ausgeübt); das war ~ gedacht, gehandelt; das ist recht ~ von ihr 〈umg.〉 einfältig, töricht [<frz. naïf]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie

Dunkle Materie auf Kollisionskurs könnte beim Enträtseln ihrer Natur helfen weiter

Kelten: Köpfe als Trophäen

Keltische Volksgruppen balsamierten die Köpfe ihrer getöteten Feinde ein weiter

Antarktis: Rätsel um "verschwundene" Eisseen

Radarmessungen finden keine Spur mehr von vermeintlichen subglazialen Seen weiter

Sonnensturm: "Streifschuss" im Jahr 1972

Extremer Sonnensturm im August 1972 war stärker als bisher gedacht weiter

Wissenschaftslexikon

Os|te|al|gie  〈f. 19; Med.〉 Knochenschmerz [<grch. osteon ... mehr

Strand|ha|fer  〈m. 3; unz.; Bot.〉 gemeinstes Dünengras Europas u. Nordamerikas, sehr geeignet für Dünenbefestigung: Ammophila arenaria; Sy Sandgras ... mehr

Phy|si|ke|rin  〈f. 22〉 weibl. Physiker

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige