Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Narr

Narr  〈m. 16〉 1 〈kurz für〉 Hofnarr 2 〈bis ins 18. Jh.〉 lustige Person im Theater 3 Karnevalist 4 〈abwertend〉 sonderlicher, einfältiger Mensch, Tölpel ● ein ~ fragt mehr, als zehn Weise beantworten können 〈Sprichw.〉; einen ~en an jmdm., 〈od.〉 etwas gefressen haben eine bes. große, ins Lächerliche gehende Vorliebe für jmdn. od. etwas haben; jedem ~en gefällt seine Kappe 〈Sprichw.〉 wer töricht ist, hält von sich selbst am meisten; sein: ich bin ein ~, dass ich ihm immer wieder glaube, vertraue!; den ~en spielen; die ~en werden nicht alle 〈sprichwörtl.〉 ● sich als ~ verkleiden (im Fasching); jmdn. zum ~en halten, machen ihn foppen, necken, verspotten; Hoffen und Harren macht manchen zum ~en 〈Sprichw.〉 [<ahd. narro; unklare Herkunft]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kän|gu|ru  〈n. 15; Zool.〉 Mitglied einer Unterfamilie der Springbeutler, mit kurzen Vorder– u. sehr langen Hinterbeinen sowie muskulösem Stützschwanz, deren Junge sich rd. 7 Monate lang in einem Hautbeutel am Bauch des Muttertieres entwickeln: Macropodinae [<austral. Eingeborenensprache]

Sech|zehn|tel  〈n. 13; schweiz. m. 5〉 1 16. Teil 2 〈Mus.〉 Sechzehntelnote ... mehr

ker|nen 2  〈V. t.; hat〉 buttern [→ kirnen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige