Wahrig Wissenschaftslexikon Narwal - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Narwal

Nar|wal  〈m. 1; Zool.〉 zu den Delfinen gehörender, bis zu 5 m langer Zahnwal mit nur zwei nach vorn gerichteten, hohlen Oberkieferzähnen, von denen beim Männchen der eine zu einem schraubenförmigen Stoßzahn wird: Monodon monoceros; Sy Einhornwal [<dän., schwed. narhval, eigtl. ”Leichenwal“, wohl wegen der schwarz u. weiß gefleckten Haut]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ex|pres|si|o|nis|mus  〈m.; –; unz.〉 Kunstrichtung Anfang des 20. Jh., gekennzeichnet in der Malerei, bildenden Kunst, Musik durch Streben nach Vergeistigung u. Objektivierung unter Verzicht auf sachlich getreue Wiedergabe der Wirklichkeit, in der Literatur durch Ausdruck von Leidenschaft, Gefühl mit sparsamsten Mitteln bzw. in der Musik durch Dissonanzen, scharfe Rhythmen usw. [zu lat. expressio ... mehr

ärzt|lich  〈Adj.〉 den Arzt betreffend, mit seiner Hilfe, durch den Arzt ● ~es Attest; ~e Hilfe; ~e Tätigkeit; ~e Untersuchung; ~e Verordnung; ~es Zeugnis; sich ~ behandeln, beraten, untersuchen lassen; auf ~en Rat hören; unter ~er Beobachtung stehen

Auf|merk|sam|keits|de|fi|zit|syn|drom  〈n. 11; unz.; Med.〉 = ADS (1)

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige