Wahrig Wissenschaftslexikon Nase - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Nase

Na|se  〈f. 19〉 1 〈Anat.〉 Eingangsorgan zu den Atemwegen; Sy Riechorgan (1) 2 〈fig.〉 Geruchssinn, Spürsinn 3 Felsvorsprung 4 Halbinsel 5 Vorderteil eines Flugzeugs o. Ä. 6 〈Arch.〉 spitze, vorspringende Form im gotischen Maßwerk 7 〈Mech.〉 hakenförmiger Ansatz, Handgriff (z. B. am Hobel) 8 〈Zool.〉 ein Karpfenfisch mit nasenartigem Schädelfortsatz: Chondrostoma nasus; Sy Näsling 9 〈umg.〉 herabgelaufener u. getrockneter Lacktropfen (beim Streichen von Möbeln, Türen usw.) ● Mund und ~ aufsperren 〈fig.; umg.〉 in auffallender Weise staunen; sich die ~ begießen 〈fig.; umg.〉 etwas Alkoholisches trinken; eins auf die ~ bekommen 〈umg.〉 geschlagen werden;〈fig.; umg.〉 zurechtgewiesen werden; das beleidigt die ~ 〈umg.; scherzh.〉 das riecht unangenehm; jmdm. eine ~ drehen 〈fig.; umg.〉 ihn schadenfroh auslachen, verspotten, sich über ihn lustig machen; ihr gefällt seine ~ nicht 〈fig.; umg.〉 sie mag ihn nicht, kann ihn nicht leiden; ihm läuft die ~, seine ~ läuft 〈umg.〉 er hat Schnupfen, u. es ist höchste Zeit, dass er sich die N. putzt; sich die ~ putzen, schnäuzen, wischen; die ~ über etwas rümpfen 〈fig.〉 mit etwas auf überheblicher Weise unzufrieden sein, sich über etwas erhaben fühlen, verächtlich auf etwas herabblicken; sich die ~ zuhalten (wegen des schlechten Geruchs) ● eine breite, dicke, gebogene, gerade, große, kleine, krumme, kurze, lange, spitze, stumpfe ~; eine feine, schmale, zierliche ~; eine feine, gute ~ haben (für etwas) 〈fig.〉 etwas rasch merken; damit hat er sich eine goldene ~ verdient 〈fig.; umg.〉 damit ist er sehr reich geworden; er hat eine guteeinen guten Geruchssinn; die ~ hoch tragen 〈fig.; umg.〉 hochmütig sein; jmdm. eine lange ~ machen 〈fig.; umg.〉 ihn schadenfroh auslachen, verspotten, sich über ihn lustig machen (indem man den Daumen an die Nase hält u. mit gespreizten Fingern auf ihn zeigt); er hat die richtige ~ dafür 〈fig.; umg.〉 er versteht etwas davon; er hat die ~ voll davon 〈fig.; umg.〉 er hat genug davon, ist dessen überdrüssig, will damit nichts mehr zu tun haben ● er sieht nicht weiter als seine ~ (reicht) 〈fig.; umg.〉 er sieht, denkt nicht weit, ist engstirnig, beschränkt; jmdm. etwas an der ~ (an der Nasenspitze) ansehen 〈fig.; umg.〉 auf den ersten Blick erkennen; fass dich/dir an deine eigene ~!, zieh, zupf dich/dir an deiner eigenen ~! 〈fig.; umg.〉 denk an deine eigenen Fehler (ehe du andere kritisierst), kümmere dich um deine eigenen Angelegenheiten; er hat mich an der ~ herumgeführt 〈fig.; umg.〉 überlistet, mit Worten hingehalten; sie drückte sich die ~ an der Scheibe (des Fensters, Schaufensters) platt; das werde ich ihm nicht gerade auf die ~ binden 〈fig.; umg.〉 ich werde mich hüten, es ihm zu sagen; du hättest ihm längst eins auf die ~ geben sollen! 〈fig.; umg.〉 ihn zurechtweisen sollen; jmdm. auf der ~ herumtanzen 〈fig.; umg.〉 mit ihm tun od. ohne Rücksicht auf ihn tun, was man will; auf der ~ liegen 〈fig.; umg.〉 krank sein; jmdm. etwas (auch: die Würmer) aus der ~ ziehen 〈fig.; umg.〉 durch listige od. hartnäckige Fragen zu erfahren suchen; durch die ~ reden, sprechen (bei Schnupfen); das fährt, geht, sticht einem in die ~ riecht unangenehm, scharf; er sollte seine ~ nicht in alles, jeden Dreck, Quark stecken 〈fig.; umg.〉 er sollte sich nicht um Dinge kümmern, die ihn nichts angehen, sich nicht überall einmischen; steck deine ~ ins Buch! 〈fig.; umg.〉 lerne etwas; er hat wieder einmal die ~ zu tief ins Glas gesteckt zu viel getrunken; er musste mit langer ~ abziehen 〈fig.; umg.〉 erfolglos, enttäuscht weggehen; jmdn. mit der ~ auf etwas stoßen 〈fig.; umg.〉 ihm deutlich begreiflich machen, ihn deutlich auf etwas hinweisen; es geht nicht immer alles nur nach deiner ~ 〈fig.; umg.〉 nicht immer nur so, wie du es möchtest; immer der ~ nach! 〈fig.; umg.〉 immer geradeaus; pro ~ 〈umg.〉 pro Kopf, pro Person; sein Gesichtskreis, sein (geistiger) Horizont geht nicht über seine ~, über die eigene ~ hinaus 〈fig.; umg.〉 er ist engstirnig; jmdm. die Faust unter die ~ halten 〈fig.; umg.〉 ihm drohen; jmdm. etwas unter die ~ reiben 〈fig.; umg.〉 deutlich zu verstehen geben, vorhalten; es liegt vor deiner ~! 〈fig.; umg.〉 unmittelbar vor dir, du müsstest es eigentlich sehen; den lasse ich mir nicht vor die ~ setzen 〈fig.; umg.〉 zu meinem Vorgesetzten machen; der Bus, Zug fuhr mir vor der ~ weg 〈fig.; umg.〉 ich versäumte ihn knapp, ich sah noch, wie er abfuhr; jmdm. etwas vor der ~ wegschnappen 〈fig.; umg.〉 etwas in dem Moment rasch wegnehmen, als der andere gerade zugreifen will; jmdm. die Tür vor der ~ zuschlagen die Tür unmittelbar vor einem Nachfolgenden zuschlagen;〈fig.〉 ihn unfreundlich abfertigen, ihn nicht hereinbitten [<ahd. nasa, engl. nose <idg. *nas– ”Nase, Nasenloch“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Dossiers

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Narkolepsie: Rätsel der Schlafkrankheit gelöst

Autoreaktive T-Zellen greifen Neuronen im Hypothalamus an weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Wissenschaftslexikon

Di|ver|bia  〈[–vr–] Pl.; Lit.〉 die in der altrömischen Komödie u. dem altrömischen Drama gesprochenen Dialog– u. Wechselgespräch–Partien [<lat. diverbium]

Dia|ly|se|ap|pa|rat  〈m. 1; Med.〉 Gerät zur Reinigung des Blutes von Giftstoffen (z. B. Harnstoff)

Ami|no|säu|re  〈f. 19; Chem.〉 Carbonsäure, die eine Aminogruppe im Molekül enthält, Baustein der Proteine, z. B. Aminoessigsäure

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige