Wahrig Wissenschaftslexikon Natter - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Natter

Nat|ter  〈f. 21; Zool.〉 1 〈i. w. S.〉 Angehörige einer Familie der Schlangen: Colubridae 2 〈i. e. S.〉 Angehörige einer Unterfamilie der Nattern mit u. ohne Giftzähne: Colubrinae; Sy Trugnatter 3 〈volkstüml.〉 Giftschlange ● eine ~ am Busen großziehen, nähren 〈fig.〉 einen Unwürdigen begünstigen, einem unehrlichen, falschen Menschen vertrauen [<ahd. nat(a)ra, engl. adder, got. *nedro (mit anderer Ablautstufe nadrs), vielleicht zu idg. *(s)ne– ”sich winden, sich drehen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Narkolepsie: Rätsel der Schlafkrankheit gelöst

Autoreaktive T-Zellen greifen Neuronen im Hypothalamus an weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Wissenschaftslexikon

Ho|mo|se|xu|a|li|tät  〈f. 20; unz.〉 geschlechtliche Liebe zw. Angehörigen des gleichen Geschlechts; Sy Homoerotik ( ... mehr

Bau|be|wil|li|gung  〈f. 20〉 = Baugenehmigung

Un|ter|hal|tungs|mu|sik  〈f. 20; unz.; kurz: U–Musik〉 leichte, heitere Musik zur Unterhaltung, z. B. Tanz–, Operettenmusik; Ggs ernste Musik ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige