Wahrig Wissenschaftslexikon Natter - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Natter

Nat|ter  〈f. 21; Zool.〉 1 〈i. w. S.〉 Angehörige einer Familie der Schlangen: Colubridae 2 〈i. e. S.〉 Angehörige einer Unterfamilie der Nattern mit u. ohne Giftzähne: Colubrinae; Sy Trugnatter 3 〈volkstüml.〉 Giftschlange ● eine ~ am Busen großziehen, nähren 〈fig.〉 einen Unwürdigen begünstigen, einem unehrlichen, falschen Menschen vertrauen [<ahd. nat(a)ra, engl. adder, got. *nedro (mit anderer Ablautstufe nadrs), vielleicht zu idg. *(s)ne– ”sich winden, sich drehen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ren|ten|bank  〈f. 20〉 Bank, bei der man gegen eine zu zahlende Summe einen Rentenanspruch erwerben kann od. bei der man ein Darlehen durch Teilbeträge in Rentenform zurückzahlen kann ● Deutsche ~ 1923 gegründete Notenbank als Trägerin der damals geschaffenen Rentenmark u. zur Liquidierung des Rentenmarkumlaufs 1924; ... mehr

Ta|ges|satz  〈m. 1u〉 1 tägliche Festkosten für Krankenhaus–, Heimaufenthalte o. Ä. 2 〈Rechtsw.〉 nach dem Einkommen bemessene Einheit für Geldstrafen ... mehr

Bi|fo|kal|glas  〈n. 12u; Opt.〉 Brillenglas mit zweifachem Schliff für Nah– u. Fernsicht; →a. Trifokalglas ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige