Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Nebel

Ne|bel  〈m. 5〉 1 Trübung der Luft durch Wasserdampf, Wolken am Erdboden 2 〈Astron.; Sammelbez. für〉 alle flächenhaft ausgedehnten Gebilde des Himmels, die nicht dem Sonnensystem angehören 3 〈fig.〉 leichter Dampf, Schleier ● bei Nacht und ~ 〈fig.〉 heimlich ● aufkommen: es kommt ~ auf; der ~ fällt, hebt sich, wallt; der ~ hängt, lagert, liegt über dem See; der ~ hat sich als Tau niedergeschlagen ● dichter, dicker, leichter, undurchdringlicher ~; künstlicherim Theater od. bei Musikveranstaltungen zeitweise als optisches Gestaltungsmittel eingesetzter künstl. Dunst ● er hat sich im ~ verirrt; das Fest fällt wegen ~s aus 〈fig.; umg.; scherzh.〉 findet nicht statt [<ahd. nebul <germ. *nebula; zu idg. *nebh– ”feucht; Feuchtigkeit, Dunst, Wasser“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Wahl zum Wissensbuch des Jahres

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Syl|phe  〈m. 17 od. f. 19; in der Myth. des MA〉 = Luftgeist [von Paracelsus so genannt]

Pla|ce|bo|ef|fekt  〈m. 1; Med.; Psych.〉 psychisch bedingte Wirkung auf den (menschlichen) Organismus, die durch die Einnahme eines Placebos erzielt wird ● einen heilenden ~ haben, auslösen

Kon|ve|xi|tät  〈[–v–] f. 20; unz.; Opt.〉 konvexe Beschaffenheit, Krümmung, Gekrümmtsein nach außen; Ggs Konkavität ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige