Wahrig Wissenschaftslexikon Neozoon - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Neozoon

Neo|zo|on  〈[–tson] n.; –s, –zo|en od. –zoa; Zool.〉 nicht heimische Tierart, die durch den Menschen in ein neues Gebiet eingeführt oder unabsichtlich eingeschleppt wurde und dort ansässig geworden ist ● Waschbären sind Neozoen, die sich durch Auswilderung in ganz Deutschland verbreitet haben [<grch. neos ”neu“ + zoon ”Lebewesen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Campi Flegrei: Erwacht der Supervulkan?

Phlegräische Felder bei Neapel könnten auf einen neuen Caldera-Ausbruch zusteuern weiter

Lianen-Wirkstoff gegen Pankreaskrebs?

Alkaloid aus Regenwaldpflanze lässt Bauchspeicheldrüsenkrebs-Zellen verhungern weiter

Neandertaler: Verletzungsreiches Leben?

Unsere Steinzeit-Cousins litten nicht häufiger an Kopfverletzungen als Homo sapiens weiter

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie

Dunkle Materie auf Kollisionskurs könnte beim Enträtseln ihrer Natur helfen weiter

Wissenschaftslexikon

Gäms|horn  〈n. 12u; Mus.〉 1 Holzblasinstrument des 16. Jh., ähnl. der Blockflöte 2 eine Flötenstimme der Orgel ... mehr

An|ti|to|xin  〈n. 11; Med.〉 im Blutserum enthaltener Antikörper [<grch. anti ... mehr

Hai  〈m. 1; Zool.〉 Fisch, dessen Skelett fast nur aus Knorpel besteht, dessen Körper mit Schuppen bedeckt ist, die den Zähnen der höheren Wirbeltiere ähnlich sind, diese ”Hautzähne“ sind in der Mundgegend vergrößert u. dienen hier ihrer eigtl. Fang– u. Fressfunktion: Selachia; Sy Haifisch ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige