Wahrig Wissenschaftslexikon Ode - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Ode

Ode  〈f. 19; Lit.〉 Form des lyrischen Gedichts in freien Rhythmen u. erhaben–feierl. Stimmung ● pindarische ~ nach dem griechischen Dichter Pindar benannte dreiteilige Form (Strophe, Antistrophe, Epode) der Ode (besonders in der Renaissance– u. Barockdichtung) [<lat. ode <grch. oide ”Gesang, Gedicht, Lied“; zu aeidein ”singen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Proxima b: Wasser von Kometen?

Erdzwilling könnte dank Einschlägen von Exokometen wasserreich sein weiter

Das "Ur-Kilogramm" hat ausgedient

Generalkonferenz für Maß und Gewicht verabschiedet neues Einheitensystem weiter

Pestizid Chlorpyrifos: Fragwürdige Zulassung?

Zulassungsstudie verschwieg offenbar potenzielle Gesundheitsgefahren weiter

Verdauung beginnt schon vor dem Essen

Allein das Riechen und Sehen von Nahrung aktiviert Verdauungsprozesse in der Leber weiter

Wissenschaftslexikon

fre|quent  〈Adj.; –er, am –es|ten〉 1 〈geh.〉 1.1 häufig  1.2 zahlreich ... mehr

Schul|ge|brauch  〈m.; –(e)s; unz.〉 für den ~ zur Benutzung in der Schule

Amen|tia  〈f.; –, –ti|en; Med.〉 = Amenz

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige