Wahrig Wissenschaftslexikon Ode - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Ode

Ode  〈f. 19; Lit.〉 Form des lyrischen Gedichts in freien Rhythmen u. erhaben–feierl. Stimmung ● pindarische ~ nach dem griechischen Dichter Pindar benannte dreiteilige Form (Strophe, Antistrophe, Epode) der Ode (besonders in der Renaissance– u. Barockdichtung) [<lat. ode <grch. oide ”Gesang, Gedicht, Lied“; zu aeidein ”singen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Gra|nu|lom  〈n. 11; Med.〉 geschwulstartiges Granulationsgewebe, das meist durch Krankheitserreger od. Fremdkörper entsteht [zu lat. granulum ... mehr

♦ Ma|kro|phy|sik  〈f. 20; unz.〉 Physik, die sich mit Körpern befasst, die im Vergleich mit Elementarteilchen sehr groß sind; Ggs Mikrophysik ... mehr

In|sa|nia  〈f.; –; unz.; Med.〉 Psychose [lat.]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige