Wahrig Wissenschaftslexikon Ohr - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Ohr

Ohr  〈n. 27〉 1 〈Anat.〉 paariges Gehörorgan am Kopf der Tiere u. des Menschen 2 〈fig.; umg.〉 umgeknickte Ecke einer Buchseite (Esels~) ● aufmachen: mach doch die, 〈od.〉 deine ~en auf! 〈fig.; umg.〉 hör doch richtig zu!; die ~en aufsperren 〈fig.; umg.〉 aufmerksam zuhören; hast du keine ~en? 〈umg.〉 du willst wohl nicht hören?; wer ~en hat (zu hören), der höre (mahnender Aufruf, den verborgenen Sinn einer Sache zu erkennen; nach Matth. 11,15, 13,13; Offenbarung 2,7); die Wände haben ~en hier sind Lauscher in der Nähe; klingen: haben dir nicht die ~en geklungen? (weil wir so viel von dir gesprochen haben); jmdm. die ~en langziehen 〈fig.; umg.〉 jmdn. zurechtweisen; leih mir dein ~! 〈geh.; scherzh.〉 hör mir zu!; die ~en spitzen aufmerksam od. angestrengt zuhören, lauschen; die ~en steifhalten 〈fig.; umg.〉 den Mut nicht verlieren, durchhalten; jmdm. die ~en volljammern 〈umg.〉 jmdn. mit Klagen belästigen; jmdm. die ~en vollschreien jmdn. durch Geschrei belästigen; wasch dir die ~en! 〈fig.; umg.〉 hör besser zu!; sich die ~en zuhalten, zustopfen nichts hören wollen ● ein aufmerksames, geneigtes, offenes ~ finden Verständnis (u. Hilfsbereitschaft) finden; äußeressichtbarer Teil des Ohrs, Ohrmuschel; ich bin ganz ~ 〈fig.; umg.〉 sprich, ich werde dir aufmerksam zuhören; noch grün hinter den ~en sein 〈fig.; umg.〉 noch unreif, unerfahren sein; inneresSitz des Gehörs; scharfe, gute, feine ~en; schlechte, taube ~en; spitze, lange ~en machen angespannt, neugierig zuhören ● sich aufs ~ legen, 〈umg.〉 hauen sich schlafen legen; der Hut saß ihm keck, schief auf einem ~; auf den ~en sitzen 〈fig.; umg.〉 nicht zuhören; auf einem ~ taub sein; auf dem ~ höre ich schlecht! 〈fig.; umg.; scherzh.〉 davon möchte ich nichts hören!; jmdn. bei den ~en nehmen 〈fig.〉 jmdn. energisch verwarnen; bis an die ~en verschuldet sein große Schulden haben; das ist nicht für fremde ~en bestimmt das soll nicht jeder hören; jmdm. eins hinter die ~en geben jmdm. eine Ohrfeige geben; es (faustdick) hinter den ~en haben 〈fig.; umg.〉 schlau sein, ohne dass es einem anzusehen ist; sich hinter den ~en kratzen (bei Ratlosigkeit); ein Tier hinter den ~en kraulen; schreib es dir hinter die ~en! 〈fig.; umg.〉 merk dir das gut!; die Melodie geht leicht inslässt sich leicht merken; der Schrei gellte mir in den ~en; hast du Dreck in den ~en? 〈derb〉 kannst du nicht hören?; es saust mir in den ~en; ich habe es noch im ~ ich kann mir den Klang noch vorstellen; ich habe immer noch seine Worte im ~ ich muss immer noch an seine W. denken; jmdm. in den ~en liegen 〈fig.; umg.〉 jmdn. durch Bitten belästigen, oft auf jmdn. einreden; jmdm. etwas ins ~ sagen heimlich zuflüstern; mit den ~en wackeln (können); nur mit halbem ~ zuhören wenig aufmerksam; mit hängenden ~en dastehen, zurückkommen 〈fig.〉 betrübt, bedrückt, enttäuscht; jmdn. übers ~ hauen 〈fig.; umg.〉 jmdn. betrügen; er wurde bis über die, 〈od.〉 beide ~en rot; bis über die, 〈od.〉 beide ~en in Schulden stecken 〈umg.〉 völlig verschuldet sein, viel Sch. haben; bis über die, 〈od.〉 beide ~en verliebt sein 〈umg.〉 heftig verliebt sein; sich die Nacht um die ~en schlagen 〈umg.〉 die Nacht ohne Schlaf verbringen; ~en wie ein Luchs haben 〈fig.; umg.〉 scharfe, gute Ohren; es ist mir zu ~en gekommen ich habe gehört; das geht ihm zum einen ~ hinein und zum anderen wieder hinaus 〈umg.〉 er beachtet es nicht, er vergisst es wieder [<mhd. ore, ahd. ore, engl. ear, got. auso <idg. *ous ”Ohr“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Rost|um|wand|ler  〈m. 3〉 Mittel, das Rost in stabile chem. Verbindungen umwandelt

mu|si|ka|li|sie|ren  〈V. t.; hat〉 in Musik umsetzen, verwandeln, mit Musik unterlegen, vertonen ● Sprache ~

März|veil|chen  〈n. 14; Bot.〉 stark duftende Veilchenart: Viola odorata

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige