Wahrig Wissenschaftslexikon Oligophrenie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Oligophrenie

Oli|go|phre|nie  〈f. 19; Med.〉 angeborener, erblicher oder in frühester Kindheit erworbener Intelligenzrückstand [<grch. oligos ”wenig“ + phren ”Gemüt; Verstand, Geist“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Marianengraben schluckt Wasser

Subduktionszone transportiert weit mehr Wasser in den Erdmantel als gedacht weiter

Supernova-Vorgänger aufgespürt

Astronomen finden erstmals möglichen Vorgängerstern einer Supernova vom Typ 1c weiter

Ernährung: Wie viel Fett ist gesund?

Die ideale und allgemeingültige "Formel" für die gesunde Ernährung gibt es nicht weiter

Campi Flegrei: Erwacht der Supervulkan?

Phlegräische Felder bei Neapel könnten auf einen neuen Caldera-Ausbruch zusteuern weiter

Wissenschaftslexikon

Sprach|heil|kun|de  〈f. 19; unz.〉 Gesamtheit der psychologischen u. medizinischen Maßnahmen zur Behandlung von Sprachfehlern; Sy Logopädie ... mehr

Ku|ckucks|vo|gel  〈m. 5u; Zool.〉 Angehöriger einer Vogelordnung, zu der die Bananenfresser u. die Kuckucke gehören: Cuculi

Ma|gen|spie|ge|lung  〈f. 20; Med.〉 Untersuchung der Magenschleimhaut mithilfe des in den Magen eingeführten Magenspiegels; Sy Gastroskopie ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige