Wahrig Wissenschaftslexikon Oogamie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Oogamie

Oo|ga|mie  〈[o:o–] f. 19; Biol.〉 Befruchtung einer großen, unbeweglichen Eizelle durch eine kleinere, männliche Geschlechtszelle [<grch. oon ”Ei“ + gamein ”heiraten“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Im|mun|schwä|che  〈f. 19; unz.; Med.〉 Schwäche des körpereigenen Immunsystems, Antigene (körperfremde Substanzen) abzuwehren

Sied|lung  〈f. 20〉 I 〈unz.〉 1 das Siedeln 2 die planmäßige Anlage neuer Ortsteile od. ganzer Dörfer u. Städte (z. B. im MA bei der dt. Ostsiedlung) ... mehr

Lein|kraut  〈n. 12u; unz.; Bot.〉 Angehöriges einer Gattung der Rachenblütler mit gespornten Blüten: Linaria; Sy Flachskraut ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige