Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Palatoschisis

Pa|la|to|schi|sis  〈[–sçi–] f.; –; unz.; Med.〉 anatomisch gestörte Gaumenbildung, die entsteht, wenn sich während der Fruchtentwicklung die harten, den Gaumen bildenden Knochen nicht vereinigen, Gaumenspalte [<lat. palatum ”Gaumen“ + grch. schisis ”das Spalten, Trennen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Löt|fu|ge  〈f. 19〉 = Lötstelle

An|schul|di|gung  〈f. 20〉 1 〈Rechtsw.〉 öffentl. Anklage vor Gericht im Hauptverfahren 2 〈allg.〉 Behauptung einer Schuld ... mehr

Blut|kon|ser|ve  〈[–v] f. 19; Med.〉 für Blutübertragungen konserviertes Blut

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige