Wahrig Wissenschaftslexikon Palatoschisis - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Palatoschisis

Pa|la|to|schi|sis  〈[–sçi–] f.; –; unz.; Med.〉 anatomisch gestörte Gaumenbildung, die entsteht, wenn sich während der Fruchtentwicklung die harten, den Gaumen bildenden Knochen nicht vereinigen, Gaumenspalte [<lat. palatum ”Gaumen“ + grch. schisis ”das Spalten, Trennen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Proxima b: Wasser von Kometen?

Erdzwilling könnte dank Einschlägen von Exokometen wasserreich sein weiter

Das "Ur-Kilogramm" hat ausgedient

Generalkonferenz für Maß und Gewicht verabschiedet neues Einheitensystem weiter

Pestizid Chlorpyrifos: Fragwürdige Zulassung?

Zulassungsstudie verschwieg offenbar potenzielle Gesundheitsgefahren weiter

Verdauung beginnt schon vor dem Essen

Allein das Riechen und Sehen von Nahrung aktiviert Verdauungsprozesse in der Leber weiter

Wissenschaftslexikon

Sech|zehn|tel|no|te  〈f. 19; Mus.〉 Note im Taktwert des 16. Teils einer ganzen Note

Ca|ro|ti|no|i|de  〈Pl.; Biochem.〉 im Tier– u. Pflanzenreich vorkommende Pigmente, z. B. Blütenfarbstoffe, Rot des Hummerpanzers

Netz|ge|we|be  〈n. 13〉 1 Gewebe eines Netzes 2 netzartiges Gewebe ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige