Wahrig Wissenschaftslexikon Parallelschaltung - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Parallelschaltung

♦ Par|al|lel|schal|tung  〈f. 20; El.〉 Schaltung mehrerer elektr. Widerstände, Kondensatoren od. Stromquellen in der Weise, dass jedes Schaltelement an die gleiche Spannung angeschlossen ist; Sy NebeneinanderschaltungSy NebenschaltungSy Nebenschluss

♦ Die Buchstabenfolge par|al|l… kann in Fremdwörtern auch pa|ral|l… getrennt werden.
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Che|mie|un|ter|neh|men  〈[çe–] n. 14〉 = Chemiekonzern

Schwie|len|soh|ler  〈m. 3; Zool.〉 Angehöriger einer im Pleistozän artenreichen u. weitverbreiteten Gruppe der Paarhufer, heute nur durch die Familie der Kamele vertreten, mit schwielenartigen Polstern unter den Endgliedern der beiden Zehen: Tylopoda

hys|te|ro|id  〈Adj.; Med.; Psych.〉 einer Hysterie ähnlich

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige