Wahrig Wissenschaftslexikon Parenchym - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Parenchym

Par|en|chym  auch:  Pa|ren|chym  〈[–çym] n. 11; Biol.〉 1 Grundgewebe der Pflanzen aus dünnwandigen, saft– u. plastidenreichen Zellen; Ggs Prosenchym 2 〈bei Wirbeltieren〉 Gewebselemente eines Organs, vor allem der Drüsen 3 dichtes, zelliges Bindegewebe, in das bei den Platt– u. Schnurwürmern alle Organe eingebettet sind [<grch. parenchyma ”Eingeweide“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Pflan|zen|fres|ser  〈m. 3〉 Tier, das sich nur von Pflanzen ernährt

Rohr|kol|ben  〈m. 4; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Rohrkolbengewächse (Typhaceae), dessen Blüten an einem Kolben sitzen; Sy Teichkolben ... mehr

Gar|ten|ge|rät  〈n. 11〉 Werkzeug für Gartenarbeit

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige