Wahrig Wissenschaftslexikon Partikel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Partikel

Par|ti|kel  〈a. [–ti–]〉 I 〈f. 21; Sprachw.〉 1 nicht flektierbares Wort, z. B. Präposition, Konjunktion, Adverb 2 meist unbetontes, nicht flektierbares Wort, das keine syntaktische Funktion u. keine eigene lexikal. Bedeutung besitzt, Füllwort (Abtönungs~, Grad~, Modal~, Negations~);  II 〈n. 13 od. f. 21〉 1 〈Phys.〉 Teilchen 2 〈kath. Kirche〉 2.1 kleine Hostie  2.2 Teilchen einer (größeren) Reliquie  [<lat. particula ”Teilchen“; zu pars, Gen. partis ”Teil“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ac|tion|thril|ler  〈[æknðrıl(r)] m. 3; Film; Lit.〉 Buch od. Film mit abwechslungsreicher, turbulenter Handlung; →a. Thriller ... mehr

Pop–up–Fens|ter  〈[–p–] n. 13; IT〉 bei Anklicken aufspringendes kleines Fenster [zu engl. pop up ... mehr

Gleit|mit|tel  〈n. 13〉 1 〈Med.; Kosmetik〉 Zusatzstoff bei Medikamenten, Cremes od. anderen Substanzen, der die Gleitfähigkeit erhöht 2 Zusatzstoff für plast. Massen, der bei deren Verarbeitung die Verformbarkeit u. die Trennung von der Gussform erleichtert ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige