Wahrig Wissenschaftslexikon Pektin - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Pektin

Pek|tin  〈n. 11; Biochem.〉 stark quellender, kohlenhydratähnlicher Stoff in saurem Obst, der zusammen mit Zucker u. Säure das Gelieren der Obstsäfte beim Kochen bewirkt [<grch. pektos ”geronnen“; zu pektos ”fest“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Halb|af|fe  〈m. 17; Zool.〉 zu den Primaten gehörendes, vorwiegend nächtlich aktives Säugetier mit wollig dichtem Pelz u. großen Augen sowie mit affenartigen Gliedmaßen u. fuchsähnlichem Kopf: Prosimiae

Bio|ka|ta|ly|sa|tor  〈m. 23〉 in Lebewesen vorkommender Wirkstoff, der in kleinsten Mengen Stoffwechselvorgänge steuert

Sei|den|spin|ne  〈f. 19; Zool.〉 Spinne, die ein derart festes Netz herstellt, dass sich sogar Vögel darin fangen können: Nephila

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige