Wahrig Wissenschaftslexikon Pentachlorphenol - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Pentachlorphenol

Pen|ta|chlor|phe|nol  〈[–klor–] n. 11; Abk.: PCP; Chem.〉 beständige, chlorhaltige organ. Verbindung, die u. a. als Holzschutz– u. Desinfektionsmittel verwendet wurde, wegen der Persistenz u. Umwelttoxizität jedoch seit 1987 in Dtschld. verboten ist

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Ske|ne  〈[–ne:] f.; –, Ske|nai; im altgrch. Theater〉 Bühnenhaus, aus dem die Schauspieler heraustraten, sowie die erhöhte Spielfläche davor für die Schauspieler (hinter der Orchestra) [grch., ”Zelt, Hütte“]

Woll|hand|krab|be  〈f. 19; Zool.〉 7,5 cm breite Krabbe aus China, seit 1912 auch in Europa verbreitet; die Scheren des Männchens sind mit einem dichten Wollpelz besetzt: Eriocheir sinensis

freibe|kom|men  auch:  frei be|kom|men  〈V. t. 170; hat〉 1 durch Fürsprache, Geld o. Ä. befreien (Gefangene) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige