Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Periode

Pe|ri|o|de  〈f. 19〉 1 Zeitabschnitt (Hitze~, Legislatur~, Schaffens~) 2 〈Phys.〉 Zeit, die vergeht, bis eine Schwingung wieder ihren Ausgangspunkt erreicht hat, Schwingungszeit 3 〈Astron.〉 Umlaufzeit (eines Sterns) 4 〈Geol.〉 Zeitabschnitt einer Formation der Erdgeschichte 5 〈Med.〉 = Menstruation 6 〈Gramm.〉 = Großsatz 7 〈Mus.〉 musikal. Satz aus 8 od. 16 Takten in zwei Teilen mit zwei gleichen Takten (meist jeweils der erste) 8 〈Math.〉 eine sich hinter dem Komma unendlich wiederholende Zahl od. Folge von Ziffern bei einer Dezimalzahl, z. B. 2,191919… = 2,19 ● sie hat ihre ~ bekommen; in der frühen ~ seines literarischen Schaffens; während einer ~ von sechs Monaten [<grch. periodos ”abgerundet gebauter Satz“ <peri ”(rings)um, um … herum“ + hodos ”Weg; Mittel u. Weg“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Bil|dungs|an|stalt  〈f. 20; veraltet〉 = Bildungsstätte

Gall|mil|be  〈f. 19; Zool.〉 winzige Milbe, die Pflanzenzellen ansticht, durch Ausscheidungen deren Inhalt verflüssigt u. ihn aussaugt, worauf die Pflanze mit Bildung von Gallen reagiert: Tetrapodili

Kon|takt|fe|der  〈f. 21; El.〉 federnder elektr. Kontakt

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige