Wahrig Wissenschaftslexikon Physiognomie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Physiognomie

Phy|si|o|gno|mie  auch:  Phy|si|og|no|mie  〈f. 19〉 äußere Erscheinung eines Menschen, auch Tieres, bes. der Gesichtsausdruck [<grch. physis ”Natur“ + gnonai ”erkennen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Bre|chungs|ver|mö|gen  〈n. 14; unz.; Phys.〉 Fähigkeit eines Stoffes, Lichtstrahlen zu brechen

Flu|or|was|ser|stoff  〈m. 1; Chem.〉 farbloses, stechend riechendes Gas, als wässerige Lösung Flusssäure od. Fluorwasserstoffsäure genannt

♦ hy|dro|me|cha|nisch  〈Adj.〉 auf Hydromechanik beruhend, mit ihrer Hilfe

♦ Die Buchstabenfolge hy|dr… kann in Fremdwörtern auch hyd|r… getrennt werden.
» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige