Wahrig Wissenschaftslexikon Physiognomie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Physiognomie

Phy|si|o|gno|mie  auch:  Phy|si|og|no|mie  〈f. 19〉 äußere Erscheinung eines Menschen, auch Tieres, bes. der Gesichtsausdruck [<grch. physis ”Natur“ + gnonai ”erkennen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ka|to|den|strahl|os|zil|lo|graf  〈m. 16; El.; Phys.〉 Oszillograf, der sich verändernde elektr. Vorgänge (z. B. Schwingungen) mithilfe eines Katodenstrahls auf einem Bildschirm darstellt; oV Kathodenstrahloszillograf ... mehr

Mark  〈n.; –s; unz.〉 1 die im Inneren eines Organs gelegenen Gewebe (Nebennieren~) 2 im Zentrum der pflanzl. Sprosse gelegenes, von den Leitungsbahnen umgebenes Gewebe ... mehr

Imid  〈n. 11; Chem.〉 1 anorgan. Verbindung, in der eine =NH–Gruppe anionisch an ein Metall gebunden ist od. kovalente Bindungsanteile hat; Sy Imidoverbindung ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige