Wahrig Wissenschaftslexikon Pianoforte - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Pianoforte

Pi|a|no|for|te  〈n. 15; urspr. Bez. für〉 Klavier [<ital. piano ”leise“ + forte ”stark“; das Hammerklavier lässt sich im Unterschied zum Spinett u. Klavichord leise u. laut anschlagen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Anzeige

Dossiers

Bücher

Wissenschaftslexikon

Gar|ten|rot|schwänz|chen  〈n. 14; Zool.〉 buntes Rotschwänzchen: Phoenicurus phoenicurus

Erd|strö|me  〈Pl.〉 in der Erdrinde fließende, schwache Ströme

Grün|schna|bel  〈m. 5u; fig.; umg.〉 vorlautes Kind, junger Besserwisser; Sy Gelbschnabel ( ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige