Wahrig Wissenschaftslexikon Polysyndeton - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Polysyndeton

Po|ly|syn|de|ton  〈n.; –s, –de|ta; Sprachw.〉 durch Bindewörter verbundene Wortreihe, z. B. und es wallet und siedet und brauset und zischt (Schiller, ”Der Taucher“); Ggs Asyndeton [<grch. polys ”viel“ + syn ”zusammen“ + dein ”binden“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Der Tod kam verheerend schnell

Das schlimmste Massenaussterben unseres Planeten dauerte weniger als 30.000 Jahre weiter

Wissenschaftslexikon

vier|tei|len  〈V. t.; hat〉 I 〈Part. Perf. meist: viergeteilt〉 in vier Teile teilen II 〈Part. Perf. meist: gevierteilt; im MA〉 mit der Axt in vier Teile zerstückeln od. durch vier an Arme u. Beine gespannte Zugtiere zerreißen (als Hinrichtungsart) ... mehr

er|dol|chen  〈V. t.; hat〉 mit dem Dolch erstechen, töten

Vor|beu|gungs|haft  〈f.; –; unz.; Rechtsw.〉 polizeilich angeordnete Haft, um zu verhindern, dass jmd. eine Straftat begeht

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige