Wahrig Wissenschaftslexikon Postmoderne - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Postmoderne

Post|mo|der|ne  〈f.; –; unz.〉 in den 1960er Jahren eingeführter Begriff der Kulturtheorie für Entwicklungen u. a. in Architektur, Kunst, Literatur u. Musik, eine auf die Moderne folgende Epoche, die durch Subjektivismus, Stilpluralismus u. spielerischen Umgang mit historischen Elementen gekennzeichnet ist [<lat. post ”nach“ + Moderne]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

eindamp|fen  〈V. t. u. V. i.; hat/ist〉 durch Verdampfung eintrocknen

Yo|him|bin  〈n.; –s; unz.; Pharm.〉 gefäßerweiterndes Alkaloid, Arzneimittel gegen Durchblutungsstörungen [Bantuspr.]

Schü|ler|ver|tre|tung  〈f. 20; Abk.: SV〉 von den Schülern gewähltes Gremium, das ihre Interessen vertritt

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige