Wahrig Wissenschaftslexikon prangen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

prangen

pran|gen  〈V. i.; hat〉 1 glänzen, leuchten 2 auffällig (an einer Stelle) angebracht sei 3 〈Mar.〉 (im Notfall) mehr Segel als gewöhnlich führen ● auf den Wiesen ~ bunte Blumen; an der Haustür prangte ein Schild mit einer Girlande; mit etwas ~ etwas stolz zur Schau tragen [<mhd. prangen, brangen ”prahlen, großtun, sich zieren“, dann ”mit Prunk auftreten“; in der seemannssprachl. Bedeutung eigtl. pfrengen <mhd. phrengen ”pressen, drängen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Zi|ther  〈f. 21; Mus.〉 Saiteninstrument mit flachem, seitlich bauchigem Schallkörper u. fünf Melodiesaiten, die mit dem rechten Daumen, sowie daneben 24–42 unveränderl. Begleitsaiten, die mit dem rechten Zeige–, Mittel– u. Ringfinger gezupft werden [<lat. cithara ... mehr

♦ Di|plom|me|te|o|ro|lo|ge  〈m. 17; Abk.: Dipl.–Met.〉 Meteorologe mit abgeschlossener Hochschulbildung

♦ Die Buchstabenfolge di|plo… kann in Fremdwörtern auch dip|lo… getrennt werden.

me|tal|lisch  〈Adj.; a. fig.〉 dem Metall ähnlich, verwandt

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige