Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

prangen

pran|gen  〈V. i.; hat〉 1 glänzen, leuchten 2 auffällig (an einer Stelle) angebracht sei 3 〈Mar.〉 (im Notfall) mehr Segel als gewöhnlich führen ● auf den Wiesen ~ bunte Blumen; an der Haustür prangte ein Schild mit einer Girlande; mit etwas ~ etwas stolz zur Schau tragen [<mhd. prangen, brangen ”prahlen, großtun, sich zieren“, dann ”mit Prunk auftreten“; in der seemannssprachl. Bedeutung eigtl. pfrengen <mhd. phrengen ”pressen, drängen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Blind|schlei|che  〈f. 19; Zool.〉 ungiftige beinlose Echse (Schleiche): Anguis fragilis

Ra|dio|in|ter|fe|ro|me|ter  〈n. 13〉 Gerät zur Erhöhung der Messgenauigkeit u. des Auflösungsvermögens von Radioteleskopen

in|for|ma|ti|ons|tech|no|lo|gisch  〈Adj.〉 die Informationstechnologie betreffend, auf ihr beruhend

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige