Wahrig Wissenschaftslexikon pressen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

pressen

pres|sen  〈V.; hat〉 I 〈V. t.〉 1 jmdn. od. etwas ~ heftig, stark drücken 2 etwas ~ durch Druck od. mittels einer Presse bearbeiten, herstellen 3 〈fig.〉 jmdn. ~ 3.1 drängen, mit Zwang etwas von ihm zu erreichen suchen  3.2 〈veraltet〉 unterdrücken, erpressen  ● Pflanzen ~; Segel ~ mehr Segel führen, als bei dem herrschenden Wind ratsam wäre; er presste das Kind an seine Brust; die Hand aufs Herz, an die Stirn ~; den Saft aus der Orange ~ durch Pressen herausholen; mit gepresster Stimme antworten; ihre Stimme klang gepresst; der Saal war gepresst voll überfüllt II 〈V. i.; Med.〉 die Presswehen durch das Mitdrücken der Bauchmuskulatur unterstützen, um den Geburtstvorgang zu beschleunigen [<lat. pressare ”drücken, pressen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Tym|pa|num  〈n.; –s, –pa|na〉 1 〈Anat.〉 = Trommelfell (2) 2 〈Mus.〉 = Pauke ... mehr

Dip|tam  〈m. 6; unz.; Bot.〉 auf Kalkboden wachsendes, bis 1 m hohes Rautengewächs: Dictamnus albus; Sy Diktam ... mehr

Weih|nachts|stern  〈m. 1; Bot.〉 in Mittelamerika beheimatetes, in den Wintermonaten blühendes Wolfsmilchgewächs mit auffallend roten (auch rosa od. weißen) Hochblättern, Zierpflanze: Poinsettia, Euphorbia pulcherrima

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige