Wahrig Wissenschaftslexikon Push-and-pull-Theorie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Push-and-pull-Theorie

Push–and–pull–The|o|rie  〈[puændpul–] f. 19; unz.; Geogr.〉 Theorie zur Deutung von Bevölkerungswanderungen zwischen Gebieten mit unterschiedlichen Lebensstandards u. Arbeitsmöglichkeiten, z. B. zw. Land u. Stadt [engl., eigtl. ”Abstoßung und Anziehung“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

im|pe|tu|o|so  〈Mus.〉 stürmisch (zu spielen) [ital., ”ungestüm, heftig bewegt“]

Löt|fu|ge  〈f. 19〉 = Lötstelle

Haut|krank|heit  〈f. 20〉 die Haut angreifende Krankheit; Sy Dermatose ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige