Wahrig Wissenschaftslexikon recken - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

recken

re|cken  〈V. t.; hat〉 1 etwas od. sich ~ hoch aufrichten, strecken, dehnen 2 〈regional〉 Wäsche ~ durch Ziehen dehnen 3 〈Chem.〉 Kunststoffe ~ thermoplastische K. zur Erhöhung der Festigkeit von Folien u. Fasern strecken ● die Arme, die Glieder ~; den Hals ~ (um etwas zu sehen) [<ahd. recchen ”ausstrecken, dehnen“; zu idg. *reg– ”aufrichten“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Bär|tier|chen  〈n. 14; Zool.〉 sehr widerstandsfähiges kleines Gliedertier, bis 1,2 mm lang: Tardigrada

Nau|pli|us  auch:  Naup|li|us  〈m.; –, –pli|en; Zool.〉 1 Krebslarve mit zwei Fühler– u. drei Beinpaaren u. einem unpaaren Auge ... mehr

Lo|ti|on  〈f. 20; engl.: [ln] f. 10〉 Kosmetikum, meist mit Alkohol u. einem reinigenden, glättenden od. adstringierenden Wirkstoff, hauptsächlich als Gesichtswasser verwendet [engl., ”Waschmittel, Gesichtswasser“]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige