Wahrig Wissenschaftslexikon reif - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

reif

reif  〈Adj.〉 1 im Wachstum vollendet entwickelt, so dass es geerntet werden kann (Frucht) 2 körperlich u. geistig erfahren, erwachsen (Person) 3 〈fig.〉 genügend vorbereitet (Angelegenheit) ● ~e Äpfel, Birnen, Pflaumen; Mode für die ~ere Frau, den ~eren Mann; in ~eren Jahren in mittleren, vorgeschrittenen Jahren; die ~ere Jugend 〈scherzh.〉 diejenigen, die die Jugend bereits hinter sich haben, aber noch nicht alt sind; ein ~er Mensch ● sein: das Obst ist ~ ● die Zeit ist ~ für eine neue Entwicklung, eine Neuerung; ~ für die Insel 〈scherzh.〉 urlaubsreif; der Plan ist (noch nicht) ~ zur Ausführung; die Arbeit ist ~ zur Veröffentlichung [<ahd. rifi, engl. ripe <germ. *reip– zu idg. *rei– ”ritzen, reißen“, Grundbedeutung ”was geerntet werden kann“;
Verwandt mit: reißen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Toll|wut  〈f.; –; unz.; Vet.〉 durch Biss (auch auf den Menschen) übertragbare Viruskrankheit warmblütiger Tiere (bes. des Fuchses), die sich u. a. in starker Unruhe u. Schaum vor dem Maul äußert; Sy Lyssa ... mehr

♦ Ex|tra|po|la|ti|on  〈f. 20; bes. Math.〉 Schluss auf einen Sachverhalt, der außerhalb eines experimentell zugängl. Bereiches liegt, aufgrund des Verhaltens innerhalb dieses Bereiches; Ggs Interpolation ( ... mehr

Brät|ling  〈m. 1; Bot.〉 essbarer Pilz mit bräunlich goldgelbem Hut, vollem Stiel u. weißem Fleisch: Lactarius volemus

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige