Wahrig Wissenschaftslexikon Resilienz - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Resilienz

Re|si|li|enz  〈f. 20〉 1 〈allg.〉 Widerstandskraft eines Systems gegenüber inneren od. äußeren Störungen 2 〈Psych.〉 Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen selbst bewältigen u. ohne nachhaltige Schäden ausgleichen zu können 3 〈Ökol.〉 Toleranz eines Ökosystems gegenüber Schäden ohne zu einem Zusammenbruch des Systems zu führen [zu lat. resilire ”zurückspringen, abprallen, nicht haften bleiben“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Tres|pe  〈f. 19; Bot.〉 Angehörige einer Gattung der Süßgräser, bes. der gemäßigten nördlichen Hemisphäre u. des gemäßigten Südamerikas: Bromus

Chir|a|gra  auch:  Chi|rag|ra  〈[çir–] n. 15; unz.; Med.〉 Gicht in den Handgelenken ... mehr

Baum|läu|fer  〈m. 3; Zool.〉 kleiner Singvogel mit dünnem, gekrümmtem Schnabel, klettert an Bäumen: Certhiidae; Sy Baumsteiger ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige