Wahrig Wissenschaftslexikon Resonanz - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Resonanz

Re|so|nanz  〈f. 20〉 1 〈Phys.〉 Mitschwingen, Mittönen eines Körpers durch auf ihn einwirkende Schwingungen gleicher Wellenlänge (kann beim ungebremsten Anwachsen zur Resonanzkatastrophe führen) 2 〈Chem.〉 das Hin– u. Herschwingen von Elektronen innerhalb von ungesättigten Molekülen; Sy Mesomerie 3 〈fig.〉 Widerhall, Anklang ● (mit einem Bericht, Vorschlag usw.) keine ~ finden 〈fig.〉 [<lat. resonantia ”Widerhall“; zu resonare ”einen Widerhall geben“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Star Trek: Heimatwelt von Spock entdeckt

Astronomen entdecken Supererde um nahen Stern 40 Eridani A weiter

Chemie: Gibt es "Geisterbindungen"?

Raffinierte Manipulation bringt Atome zur chemischen Bindung mit leerem Raum weiter

Der Tropengürtel ist gewachsen

Klimazone der Tropen verbreitert sich um 0,5 Grad pro Jahrzehnt weiter

Nanosilber schadet Fischen

Nanopartikel im Wasser beeinträchtigen die Gesundheit von Zebrafischen langfristig weiter

Wissenschaftslexikon

See|skor|pi|on  〈m. 1; Zool.〉 gefräßiger Raubfisch, dessen Kopf mit Stacheln versehen ist, die schwerheilende Verletzungen bewirken: Cottus scorpius

Fremd|be|stäu|bung  〈f. 20; Bot.〉 Bestäubung einer Blütenpflanze mit den Pollen eines anderen Exemplars der gleichen Art

Hä|mo|ly|sin  〈n. 11; Med.〉 Stoff, der artfremde Blutkörperchen auflöst

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige