Wahrig Wissenschaftslexikon Rhabarber - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Rhabarber

Rha|bar|ber  〈m. 3; unz.; Bot.〉 1 Knöterichgewächs mit großen Blättern u. langen, rötlich grünen Blattstielen: Rheum 2 säuerlich schmeckende Blattstiele des Rhabarbers (1), die meist zu Kompott, Marmelade od. als Kuchenbelag verarbeitet werden [<ital. rabarbaro <grch. rha barbaron <grch. rha, rheon, vermutl. <Rha, dem grch. Namen der Wolga + barbaron ”fremdländisch“ <russ. reven <pers. rewend, der Bez. für die Pflanze]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Se|rum|kon|ser|ve  〈[–v] f. 19; Med.〉 aus reinem Blutserum bestehendes Blutersatzmittel, das sehr lange haltbar ist u. blutgruppenfrei hergestellt werden kann

Lau|rin|säu|re  〈f. 19; unz.; Chem.〉 eine höhere, gesättigte Fettsäure

Ge|we|be|züch|tung  〈f. 20; Med.〉 Züchtung lebenden Gewebes in Gewebekulturen

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige