Wahrig Wissenschaftslexikon Rhythmus - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Rhythmus

Rhyth|mus  〈m.; –, Rhyth|men〉 1 absichtlich gestaltete, in gleichen zeitlichen Abständen wiederkehrende Gliederung von Elementen der Tonstärke, –höhe u. Bewegung in Tanz, Musik u. Sprache 2 〈bildende Kunst〉 Gliederung eines Kunstwerkes durch gleichmäßig wiederholte, gleiche od. ähnl. Formen 3 regelmäßige Wiederkehr von Vorgängen ● freie Rhythmen reimlose, durch kein bestimmtes Versmaß u. nicht in Strophenform gebundene, stark rhythmisch bewegte Verszeilen [<lat. rhythmus <grch. rhythmos ”geregelte Bewegung, Zeitmaß, Gleichmaß“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Der Tod kam verheerend schnell

Das schlimmste Massenaussterben unseres Planeten dauerte weniger als 30.000 Jahre weiter

Verrät die Mundflora späteres Übergewicht?

Orale Mikrobengemeinschaft bei Kleinkindern könnte Risiko für Fettleibigkeit anzeigen weiter

Eine Alterskarte für Europa

Karte zeigt Bevölkerungsstruktur auf unserem Kontinent weiter

Wissenschaftslexikon

Lauf|zeit  〈f. 20〉 1 〈Wirtsch.〉 Zeit bis zur Fälligkeit (einer Anleihe od. eines Wechsels), Gültigkeitsdauer 2 〈bes. Sp.〉 Zeit, die für das Durchlaufen einer Strecke gebraucht wird ... mehr

Platt|fuß  〈m. 1u〉 1 〈Anat.〉 Fuß mit zu geringer Wölbung des Fußgelenkes nach oben: Pes planus; Ggs Hohlfuß ... mehr

Pa|ra|phi|mo|se  〈f. 19; Med.〉 Abschnürung der Eichel des männl. Gliedes durch gewaltsames Zurückstreifen der zu engen Vorhaut; Sy spanischer Kragen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige