Wahrig Wissenschaftslexikon Ribonukleinsäure - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Ribonukleinsäure

Ri|bo|nu|kle|in|säu|re  auch:  Ri|bo|nuk|le|in|säu|re  〈f. 19; unz.; Abk.: RNS, engl.: RNA; Biochem.〉 eine Nukleinsäure, die als Zuckerkomponente die Ribose enthält, sie besitzt u. a. wichtige Funktionen bei der Übertragung der genetischen Informationen des Zellkerns zu den Orten der Proteinbiosynthese u. bei der Proteinbiosynthese selbst; oV Ribonucleinsäure [<Ribose + Nucleinsäure]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Marianengraben schluckt Wasser

Subduktionszone transportiert weit mehr Wasser in den Erdmantel als gedacht weiter

Supernova-Vorgänger aufgespürt

Astronomen finden erstmals möglichen Vorgängerstern einer Supernova vom Typ 1c weiter

Ernährung: Wie viel Fett ist gesund?

Die ideale und allgemeingültige "Formel" für die gesunde Ernährung gibt es nicht weiter

Campi Flegrei: Erwacht der Supervulkan?

Phlegräische Felder bei Neapel könnten auf einen neuen Caldera-Ausbruch zusteuern weiter

Wissenschaftslexikon

Un|ter|las|sungs|kla|ge  〈f. 19; Rechtsw.〉 auf der Unterlassung einer Handlung beruhende Klage

Schöll|kraut  〈n. 12u; unz.; Bot.〉 auf Schutt u. Mauern vorkommendes Mohngewächs: Chelidonium maius; oV Schellkraut ... mehr

Bran|chio|sau|rus  〈[–çi–] m.; –, –ri|er; Zool.〉 Vertreter ausgestorbener geschwänzter Amphibien des Karbons [<Branchie ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige