Wahrig Wissenschaftslexikon Rippe - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Rippe

Rip|pe  〈f. 19〉 1 〈Anat.〉 einer der länglichen, gebogenen Knochen (mit knorpeligen Anteilen), die, von der Wirbelsäule ausgehend, nach vorn den Körper des Menschen u. der Wirbeltiere beiderseits umfassen: Costa 2 〈Kochk.〉 Fleischstück mit Rippenknochen 3 〈Arch.〉 aus dem Gewölbe hervortretender, stützender Bogen 4 〈Bot.〉 Ader im Blatt 5 〈allg.〉 5.1 lange, schmale Erhöhung zw. zwei Rillen  5.2 eingeteilter Streifen, Riegel (bei Schokolade, Seife)  6 Teil des im Zimmer befindl. Heizkörpers (bei Dampf– od. Warmwasserheizung) 7 〈Mar.〉 = Spant ● er hat sich eine ~ gebrochen; man kann bei ihm die ~n (im Leibe, unter der Haut) zählen (so mager ist er) ● dünne, dicke ~ 〈Kochk.〉 ● du hast nichts, zu wenig auf den ~n 〈umg.〉 du bist zu mager; ich kann mir’s doch nicht aus den ~n schneiden 〈umg.〉 ich weiß nicht, woher ich’s nehmen soll; man kann ihm durch die ~n blasen (so mager ist er) 〈umg.; scherzh.〉; er stieß ihm den Degen, das Messer in, zwischen die ~n; jmdn. in die ~n stoßen freundschaftlich aufmunternd, derb ermahnend stoßen, puffen [<ahd. rippa, ribba, engl. rib <germ. *rebia <vorgerm. *rebhio–; zu idg. *rebh– ”überdachen, bedecken“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Re|pli|kat  〈n. 11; Kunst〉 genaue Nachbildung einer Skulptur [→ Replikation ... mehr

Har|mo|ni|um  〈n.; –s, –ni|en; Mus.〉 orgelartiges Tasteninstrument mit freischwingenden Metallzungen, die durch einen mit den Füßen getretenen Blasebalg in Schwingungen versetzt werden [Neubildung <Harmonie ... mehr

cis  〈Mus.〉 I 〈n.; –, –〉 Tonbezeichnung, das um einen halben Ton erhöhte c, Grundton der cis–Moll–Tonleiter II 〈Abk. für〉 cis–Moll (Tonartbezeichnung) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige