Wahrig Wissenschaftslexikon rippen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

rippen

rip|pen  〈V. t.; hat; umg.〉 1 〈IT〉 CDs, Musik– od. Filmdateien ~  auf die Festplatte eines Computers kopieren und anschließend (unter Umgehung des Kopierschutzes) am Computer in andere Formate, z. B. in das MP3–Format umwandeln 2 〈salopp〉 (jmdm.) etwas ~  sich etwas bei günstiger Gelegenheit aneignen, (jmdm.) etwas geschickt entwenden ● sie hat die Zeitschrift gerippt [<engl. rip, eigtl. ”Druckbilder rastern“; verkürzt <Raster Image]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Som|mer|wurz  〈f. 20〉 Schmarotzerpflanze ohne Blattgrün auf vielen Kulturpflanzen: Orobanche; Sy Würger ( ... mehr

Kamm|mu|schel  〈f. 21; Zool.〉 mit vielen Augen am Mantelrand versehene Meeresmuschel, die sich festheften, sich aber auch durch Auf– u. Zuklappen der Schalen nach dem Rückstoßprinzip fortbewegen kann: Pectinidae; Sy Pilgermuschel ... mehr

Ein|hu|fer  〈m. 3; Zool.〉 Huftier, bei dem die Zehen bis auf die mit einem Huf versehene mittlere Zehe verkümmert sind

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige