Wahrig Wissenschaftslexikon Roman - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Roman

Ro|man  〈m. 1〉 1 〈Lit.〉 Großform der Erzählkunst, umfangreicher, in Prosa abgefasster, meist fiktionaler Text, der sich durch größeren Umfang u. die Mehrschichtigkeit von Form u. Inhalt von kürzeren literarischen Formen wie der Novelle od. der Erzählung unterscheidet (Abenteuer~, Bildungs~, Schelmen~) 2 〈fig.〉 abenteuerliche od. ereignisreiche Begebenheit ● erzähl doch keine (langen) ~e! 〈fig.; umg.〉 fasse dich kürzer; ein langweiliger, spannender ~; das gibt es nur in ~en!; das ist ja ein ganzer ~, was er hier aufgeschrieben hat 〈fig.〉; das Vorwort ist ein halber ~ 〈fig.〉 es ist zu lang geraten u. mühselig zu lesen; ein historischer, satirischer, utopischer ~ [<frz., ”Roman“ <afrz. romanz <vulgärlat. romanice ”auf romanische Art, in romanischer (d. h. nicht klassisch–lat.) Sprache“; zu lat. Romanus ”römisch, romanisch“]

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Ka|denz  〈f. 20〉 1 〈Mus.〉 zu einem Abschluss führende Akkordfolge 2 〈beim Instrumentalkonzert〉 solistische (urspr. improvisierte), verzierende Wiederholung eines Themas, um dem Künstler Gelegenheit zu geben, sein virtuoses Können zu zeigen ... mehr

Nach|ge|burt  〈f. 20; Med.〉 1 Ausstoßung des Mutterkuchens nach der Geburt 2 der nach der Geburt ausgestoßene Mutterkuchen ... mehr

Streu|ung  〈f. 20〉 1 das Streuen 2 〈Med.〉 das Verbreiten, Sichausbreiten von Erregern (aus erkrankten Teilen des Körpers in gesunde Teile) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige