Wahrig Wissenschaftslexikon Roman - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Roman

Ro|man  〈m. 1〉 1 〈Lit.〉 Großform der Erzählkunst, umfangreicher, in Prosa abgefasster, meist fiktionaler Text, der sich durch größeren Umfang u. die Mehrschichtigkeit von Form u. Inhalt von kürzeren literarischen Formen wie der Novelle od. der Erzählung unterscheidet (Abenteuer~, Bildungs~, Schelmen~) 2 〈fig.〉 abenteuerliche od. ereignisreiche Begebenheit ● erzähl doch keine (langen) ~e! 〈fig.; umg.〉 fasse dich kürzer; ein langweiliger, spannender ~; das gibt es nur in ~en!; das ist ja ein ganzer ~, was er hier aufgeschrieben hat 〈fig.〉; das Vorwort ist ein halber ~ 〈fig.〉 es ist zu lang geraten u. mühselig zu lesen; ein historischer, satirischer, utopischer ~ [<frz., ”Roman“ <afrz. romanz <vulgärlat. romanice ”auf romanische Art, in romanischer (d. h. nicht klassisch–lat.) Sprache“; zu lat. Romanus ”römisch, romanisch“]

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Gra|nat|ap|fel|baum  〈m. 1u; Bot.〉 kleiner Strauch od. Baum mit purpurrotem Blütenboden u. ebensolchen Kelchblättern sowie scharlachroten, seltener gelben Blumenblättern mit wohlschmeckender, apfelgroßer u. von einer lederigen, purpurroten od. grünen, später gelb werdenden Schale umgebener Frucht: Punica granatum; Sy 〈kurz〉 Granatbaum ... mehr

flott|ge|schrie|ben  auch:  flott ge|schrie|ben  〈Adj.〉 gut geschrieben ... mehr

fis–Moll–Ton|lei|ter  〈f. 21; unz.; Mus.〉 Tonleiter in fis–Moll

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige