Wahrig Wissenschaftslexikon Roman - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Roman

Ro|man  〈m. 1〉 1 〈Lit.〉 Großform der Erzählkunst, umfangreicher, in Prosa abgefasster, meist fiktionaler Text, der sich durch größeren Umfang u. die Mehrschichtigkeit von Form u. Inhalt von kürzeren literarischen Formen wie der Novelle od. der Erzählung unterscheidet (Abenteuer~, Bildungs~, Schelmen~) 2 〈fig.〉 abenteuerliche od. ereignisreiche Begebenheit ● erzähl doch keine (langen) ~e! 〈fig.; umg.〉 fasse dich kürzer; ein langweiliger, spannender ~; das gibt es nur in ~en!; das ist ja ein ganzer ~, was er hier aufgeschrieben hat 〈fig.〉; das Vorwort ist ein halber ~ 〈fig.〉 es ist zu lang geraten u. mühselig zu lesen; ein historischer, satirischer, utopischer ~ [<frz., ”Roman“ <afrz. romanz <vulgärlat. romanice ”auf romanische Art, in romanischer (d. h. nicht klassisch–lat.) Sprache“; zu lat. Romanus ”römisch, romanisch“]

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Grund|stim|me  〈f. 19; Mus.〉 1 tiefste Stimme einer Komposition, Bassstimme 2 Normalstimme einer Orgeltaste ... mehr

♦ Elek|tro|pho|re|se  〈f. 19; unz.〉 Bewegung von elektrisch geladenen Kolloidteilchen in einem elektr. Feld, um diese zu trennen od. auszufällen

♦ Die Buchstabenfolge elek|tr… kann in Fremdwörtern auch elekt|r… getrennt werden.

ver|al|ten  〈V. i.; ist〉 1 nicht mehr zeitgemäß sein, altmodisch werden (Anschauungen, Ansichten, Kleider, Mode) 2 außer Gebrauch kommen, nicht mehr üblich sein (Wort, Brauch) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige