Wahrig Wissenschaftslexikon schänden - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

schänden

schän|den  〈V. t.; hat〉 1 jmdn. ~ 1.1 jmdn. in Schande bringen, jmdm. Schande antun  1.2 ihn mit einem Schandmal versehen (bes. im MA)  2 etwas ~ 2.1 verstümmeln, verunstalten  2.2 beflecken, entweihen (Heiliges, Heiligtum)  ● Armut schändet nicht 〈Sprichw.〉; jmds. Ehre, guten Namen ~; eine Frau ~ 〈veraltet〉 sexuell missbrauchen, vergewaltigen; eine hässliche Narbe schändet ihr Gesicht; ein Grab, eine Kirche, eine Statue ~; ein geschändeter Name [<ahd. scenten <scanta ”Schande“; → Schande]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Begünstigte eine Polwanderung die Eiszeit?

Verschiebung der Erdachse brachte Grönland und Europa weiter nach Norden weiter

Schimpansen haben doch echte Kulturen

Soziale Verhaltensunterschiede deuten auf kulturelles Lernen hin weiter

Klimafolgen: Es kommt geballt

Viele Regionen könnten bald von bis zu sechs Klimafolgen gleichzeitig betroffen sein weiter

Forscher entdecken neues Mineral

Extrem seltenes Kupfermineral Fiemmeit findet sich nur in den Dolomiten weiter

Wissenschaftslexikon

♦ Elek|tro|che|mie  〈[–çe–] f. 19; unz.〉 Teil der physikalischen Chemie, der sich mit den Zusammenhängen u. Wechselwirkungen zw. chemischen u. elektrischen Erscheinungen befasst

♦ Die Buchstabenfolge elek|tr… kann in Fremdwörtern auch elekt|r… getrennt werden.

tra|gen  〈V. 260; hat〉 I 〈V. t.〉 jmdn. od. etwas ~ 1 stützen, stützend halten 2 beim Gehen in der Hand, im Arm, auf der Schulter, dem Rücken halten ... mehr

Ätz|kalk  〈m. 1; unz.; Chem.〉 gelöschter Kalk, chem. Kalziumhydroxid

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige